"Herz Jesu als Quelle der Kraft für Vergebung und Versöhnung in unseren Gemeinschaften"

Im Jetzt leben

November

"Seid wachsam ..." (1Kor 16,13)

"Selig seid ihr, wenn ihr Fesseln sprengt, arglos und gut voneinander denkt!" Text Raymund Weber

Als ich diese Zeilen las, dachte ich: Ja, genau, das sind Worte des Friedens, so wie ich Frieden leben will!

Gestern war ich mit einem Mädchen unterwegs zum Arzt, um eine zweite Meinung zu ihrer weiteren Behandlung einzuholen.
Dem Teenie ging ein Licht auf, als sie vom Arzt ihren Körper erklärt bekam und er sagte, mit welchen Hilfen sich ihre Wirbelsäule  wieder aufrichten kann.
Danach fand ich, waren wir beide nicht mehr arglos. Durch neues Wissen haben wir uns für die neue Behandlung entschieden. Der Arzt hat eine Fessel gesprengt: die Unwissenheit!
Es war Wachsamkeit, die sich für neues Leben in einem Kind durchgesetzt hat.
Jedoch fiel es uns beiden schwer, nicht schlecht von dem anderen Arzt zu denken und zu sprechen!

Gar nicht so einfach also, den obigen Satz im Alltag zu leben, seine Bedeutung zu erfassen und umzusetzen!

Wir haben im Team darüber gesprochen! Dann haben wir für die Ärzte gebetet, dass sie erkennen, was für den einzelnen Menschen gut ist und sie die Kraft haben, bei allen äußeren Stressfaktoren, dem Menschen zu dienen.
Beim Beten habe ich gespürt, wie sich mein Denken über den Arzt wandelte und ich ihm Gutes zu sprach -
so, wie wenn wir einander segnen, einander Gutes zusprechen!
Segen sprengt Fesseln, ihm können wir arglos vertrauen und er hilft uns, Gutes voneinander zu denken!

Seid wachsam!