Das Leben Marias und unserer Gründerinnen als Beispiel des Glaubens an Gott

Glaube und Verantwortung

Oktober

"Siehe, deine Mutter!" (Joh 19,27)

"Seit der sterbende Jesus uns vom Kreuz herab Maria zur Mutter gegeben hat, ist unser Glaubensweg unlöslich mit dem Marias verbunden, .....
Diese Worte haben die Bedeutung eines Testamentes und geben der Welt eine Mutter. Von jenem Augenblick an ist die Mutter Gottes auch unsere Mutter geworden! In der Stunde, in der der Glaube der Jünger durch viele Schwierigkeiten und Unsicherheiten brüchig wurde, vertraute Jesus sie derjenigen an, die die Erste war, die geglaubt hatte und deren Glaube niemals nachlassen sollte." (Papst Franziskus in seiner Predigt am 1.1.2014)

Glaube schenkt Kraft, Verantwortung zu übernehmen und auch wahrzunehmen.

In unserer ersten Generaloberin Mutter Maria Louise Merkert verbinden sich Mütterlichkeit und Autorität zu einer Einheit. Sie sorgt sich um ihre Schwestern. Menschen, die Maria Merkert gekannt und mit ihr gelebt haben, bezeichnen als "gute Mutter" und "die gute Mutter aller". Ihre hervorragenden mütterlichen Eigenschaften waren Geduld, Opferbereitschaft, Friedfertigkeit, Mitleid mit anderen, mütterliche Liebe und Zuwendung, der herzliche Umgang mit den Armen ohne Berührungsängste.

Maria und Maria Merkert sind Frauen, deren Herz sich weitet im Blick auf das Herz Jesu, um allen Menschen Raum zu geben und sie zu lieben wie Jesus sie geliebt hat.

Sr. M. Birgit Häusler